Restart a Heart Day ’17 – SAM.I.-Organisationen werben für Erste Hilfe

Publiziert am von Paul Wardenga

flashmob17Im Vorfeld des Restart a Heart Day 2017 veranstalteten Samariterorganisationen aus acht Ländern insgesamt 18 Veranstaltungen und Flash Mobs in ganz Europa um Aufmerksamkeit für das Thema Erste Hilfe zu schaffen – insbesondere unter jungen Menschen.

Die Veranstaltungsreihe fand zum vierten mal statt und wurde, wo möglich, nicht nur am selben Tag sondern weitestgehend simultan durchgeführt. Gemeinsam wollen die SAM.I.-Mitgliedsorganisationen Aufmerksamkeit dafür schaffen, dass jeder einige einfache und potentiell lebensrettende Maßnahmen erlernen kann, sogar Kinder und Jugendliche. Die Organisationen ANPAS, ASBÖ, ASSR, FSR, LSA, LSB, SFOP und USB nahmen teil.

Die Gleichzeitigkeit der Veranstaltungen wurde bewusst gewählt um zu zeigen, dass die Verbesserung der öffentlichen Sicherheit durch Erste-Hilfe-Ausbildung kein nationales Thema ist, sondern grenzüberschreitend relevant ist. Die SAM.I.-Organisationen leben diese grenzüberschreitende Erste Hilfe bereits vor. Alle zwei Jahre entsenden sie ihre jungen Freiwilligen zu unserem Erste-Hilfe-Jugendwettbewerb, dem Samaritan Contest.

In der SAM.I.-Arbeitsgruppe zum Thema Erste Hilfe treiben die Ausbildungsexperten der Mitgliedsorganisationen derweil weitere Schritte in Richtung grenzüberschreitend anerkannter Erste-Hilfe-Ausbildung voran. Ein Netzwerk-internes Europäisches Erste-Hilfe-Zertifikat wird aktuell auf den neusten Stand gebracht. Außerdem wurden bereits Maßnahmen der politischen Interessensvertretung durchgeführt, um, eine offizielle Anerkennung von Zertifikaten innerhalb der EU anzuregen.

 

Foto: ASSR

Drucken | Nach oben