Home > News > EU News > Homepage_de > Projekt FACET schließt mit Training in Tetovo, Nordmazedonien, ab

Projekt FACET schließt mit Training in Tetovo, Nordmazedonien, ab

Posted on | Projekt FACET schließt mit Training in Tetovo, Nordmazedonien, ab

FACET_training1Das Erasmus+ Projekt First Aid, Civic Engagement, Training (FACET) hielt seine letzte Veranstaltung vom 16.-20. August in Tetovo, Nordmazedonien ab. Aufgrund von zeitlichen Einschränkungen, die aus Reisebeschränkungen hervorgingen, wurde der offizielle Projektabschluss mit einem Trainer-Ausbildungskurs zusammengelegt.

Nach einer langen Pandemiebedingten Pause hat das Projekt FACET seinen zweites Hauptziel erfolgreich in Nordmazedonien erreichen können. Gastgeber war der örtliche Partner CDI. In den vergangenen Jahren hatte FACET bewährte Praktiken im Bereich der Erste-Hilfe-Ausbildung unter den Partnerorganisationen ausgetauscht und außerdem die Basis dafür gelegt, dass ein internationaler Train-the-Trainer-Kurs stattfinden kontte, der CDI nun erlaubte Erste Hilfe erstmals in ihr Freiwilligenportfolio aufnehmen zu können.

FACET_training2Vier Trainer-Ausbilder aus drei Partnerorganisationen (ANPAS, ASBÖ, LSB) schlossen die praktischen Vorbereitungen ab und führten den Kurs gemeinsam durch. Dieser fand vom 16.-20. August mit insgesamt zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Ursprünglich hatte es mehr Interessentinnen und Interessenten gegeben. Da ein Ausbilderkurs jedoch einschlägige Vorerfahrung voraussetzt waren viele der interessierten Personen medizinisches oder Pflegepersonal des örtlichen Krankenhauses. Da die Corona-Infektionszahlen in Nordmazedonien bereits wieder stiegen, konnten diese Personen verständlicherweise leider keine Erlaubnis ihrer Arbeitsstelle mehr erhalten, sich eine ganze Woche ihrem freiwilligen Engagement zu widmen.

Der Kurs wurde natürlich auch unter vielfältigen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Sowohl Teilnehmende als auch Ausbildende waren geimpft und der gesamte Kurs wurde getestet – vor Beginn und erneut in der Mitte der Woche. Mit diesen Vorkehrungen wurde risikoarmes Lernen und Üben der Erste-Hilfe-Maßnahmen und wie diese zu lehren sind sichergestellt. Das Training beinhaltete theoretisches Wissen, Vorführungen und Lehrproben, praktische Übungen so wie schriftliche und praktische, szenariobasierte, Tests.

Am Ende der Woche trafen Vertreter derjenigen Projektpartner ein, die nicht selbst Trainer entsandt hatten, um am offiziellen Projektabschluss teilzunehmen. Die Abschlusssitzung blickte zurück auf 2 1/2 Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit in FACET, viel interessanten Austausch und auf die Best-Practice-Broschüre, die die Projektgruppe entworfen hatte.

Das Treffen endete mit einer Ideensammlung zu Folgeprojekten. Viele Vorschläge waren im Laufe der gemeinsamen Arbeit erstmals aufgekommen. Die nächsten Schritte um die Umsetzung dieser Ideen anzugehen wurden bestimmt und eine weitere Bewerbung der Projektergebnisse wird durch die Partnerorganisationen erfolgen.

FACET_group_Tetovo

Die Best-Practice-Broschüre und weitere Informationen sind auf der Projektwebseite verfügbar.