Projekt EMPACT: Zertifizierungsworkshop online abgehalten

Publiziert am von Paul Wardenga

empact_online_workshop_screenshot1Vom 17.-18. November 2020, hielt EMPACT seinen letzten geplanten Zertifizierungsworkshop ab. Die Veranstaltung erfolgte via Telekonferenz.

EMPACT ist ein EU Aid Volunteers (EUAV) „Capacity Building“-Projekt, dass angehende „Hosting Organisations“ (Organisationen, die später  internationale Freiwillige empfangen sollen) zur Zertifizierung im Programm. Der Workshop war ursprünglich als konventionelle Veranstaltung geplant und sollte in Nordmazedonien stattfinden, wurde aber aufgrund der bestehenden Reisebeschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie in einen Online-Kontext übertragen.

Vertreter aller Partnerorganisationen, inklusive vieler SAM.I.-Mitglieder aber auch von Organisationen aus Kenia und Uganda, nahmen an der Veranstaltung teil. Auf dem Programm standen Themen aus dem Bereich des Freiwilligenmanagements im EU Aid Volunteers-Programm. Dabei wurden insbesondere Auswahl, Aufgabeneinteilung, Vorbereitung, Performance Management und Mentoring betrachtet. Diese Inhalte wurden dadurch ergänzt, dass die 7. und 8. Selbstverpflichtungen des „Core Humanitarian Standard“ (CHS) präsentiert und besprochen wurden. Die Teilnehmenden wurden weiterhin dazu eingeladen, die Selbsteinschätzungswerkzeuge des CHS, die ebenfalls vorgestellt wurden, in die weitere Arbeit ihrer Organisationen einzubeziehen.

Eine abschließende Veranstaltung soll diese zusätzlichen Perspektiven weiter ausführen, das Projekt schließen und Folgeaktivitäten besprechen. Dieser Abschluss ist für Ende März in Brüssel geplant. Eine diesem Zeitplan entsprechende offizielle Verlängerung des Projektzeitraums wurde erreicht. 

Alle prospektiven „Hosting Organisations“ im EMPACT-Projekt haben inzwischen einen Antrag auf Zertifizierung in EUAV gestellt. Ein Antrag auf ein Folgeprojekt mit Freiwilligenentsendung wurde ebenfalls bereits gestellt.

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektwebseite.

Drucken | Nach oben