Dansk Folkehjælp (DKFH, Dänemark)

DKF LOGO CIRKEL_DK_CMYKDie Dänische Volkshilfe wurde am 31. Juli 1907 unter dem Namen „Arbejdernes Samariter Forening“ (Samariter Verein der Arbeiter) gegründet.

Seit der Gründung bilden Vorsorge und Erste Hilfe das Herzstück des nationalen Programms der Dänischen Volkshilfe. Der Erste-Hilfe-Dienst der Freiwilligen ist einer der Hauptverantwortungsbereiche der Organisation. Der Standby-Notfalldienst des Verbandes ist für die Samariterveranstaltungen zuständig, das heißt für Sport- und kulturelle Ereignisse, wie Stadtmessen, Konzerte, Motorrennen, Fußballspiele und Turnfeste. Ende der 1930er Jahre entwickelte eine Anzahl von Gliederungen des Verbandes eine neue Handlungslinie: die freiwillige Sozialarbeit. Die Sozialarbeit der Organisation umfasst Aktivitäten wie Freiwilligendienste für sozial Schwache, Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen, Ferienaufenthalte für körperlich und geistig behinderte Personen, Alleinerziehende, hilfsbedürftige Menschen, Kinder drogenabhängiger Eltern, Rentner, Asylsuchende oder Immigrantenfamilien etc. Auf internationaler Ebene ist die Dänische Volkshilfe in zwei wesentlichen Bereichen weltweit aktiv, und zwar in der Katastrophen- und Notfallhilfe sowie der humanitären Hilfe.

Heute ist die Dänische Volkshilfe in 50 Ortsverbänden auf dem Gebiet von Dänemark und Grönland vertreten. Die Aktivitäten des Vereins stützen sich hauptsächlich auf die Freiwilligenarbeit der mehr als 3.000 Einzelmitglieder und eine große Zahl von Gewerkschaften, die zusammen 1,5 Millionen Mitglieder stellen.

Dansk Folkehjælp (DKFH, Dänemark)

Vorsitzender: Thomas E. Pedersen
Generalsekretär: Klaus Nørlem


Dansk Folkehjaelp (DKFH)
Brovejen 4
DK – 4800 Nykøbing F

Dansk Folkehjaelp (DKFH)
Nyropsgade 14
DK - 1602 København V

 

Tel.: +45 70 220 230
Fax: +45 70 220 334

E-Mail:
post@folkehjaelp.dk
www.folkehjaelp.dk

Drucken | Nach oben